Schiffsnavigation mit Global Positioning System (GPS) und AR

Die Verwendung von Augmented Reality in geschlossenen Bereichen ist nicht neu. Diese junge Technologie hat sich von einer Spielerei zu einem wertvollen Hilfsmittel entwickelt, das in verschiedenen Branchen für unterschiedliche Zwecke eingesetzt wird, z. B. in der Ausbildung und bei Wartungsarbeiten. Der nächste logische Schritt war die Integration von AR in die freie Natur. Die sich ständig verändernde Welt und die schnelllebige Gesellschaft hat die Kombination von AR mit Navigationssystemen und Karten lange erwartet. Das erste wichtige Einsatzgebiet dieses technologischen Durchbruchs ist die Navigation auf See.

Auf einen Blick

  • Navigationssoftware für Karten und AR-Routing auf See
  • Für alle Fortbewegungsarten geeignet, einschließlich Extremsport
  • Eine App, die eine räumliche Karte auf Smartphones darstellt
  • Innovativer Routing-Algorithmus für Segler
  • Verbindung der Stärken von Alltagsgeräten mit AR-Brillen
  • Software zum Lesen von Geografiesystemen einschließlich Google Maps und Mapbox

Über die App

Ziel des Kunden war es, ein AR-basiertes Navigationssystem für den Einsatz im maritimen Bereich zu entwickeln. Die Plattform sollte mit speziellen wasserdichten Geräten funktionieren und den Menschen auf See einen einzigartigen Mehrwert bieten. Es wurde ein neuartiger wetterbasierter Algorithmus entwickelt, der die Routen für Segler in Echtzeit bestimmt. Neben der maritimen Navigation wollen die Kunden eine breite Palette von Navigationsanwendungen für AR-Wearable-Geräten entwickeln, die sich an Auto-, Motorrad- und Fahrradfahrer sowie an Fußgänger, Läufer und Extremsportler richten.

Die Lösung

Von VEO Navigation SDK und VEO AR Glasses SK bis Xploria

Die präzise Echtzeit-App basiert auf einer Navigationssoftware, die Karten und AR-Routing für Outdoor-Anwendungen bereitstellt. Um ein funktionales Geolokalisierungspotenzial zu erschließen, soll das System mit Yachten und zukünftig auch mit anderen Fahrzeugen und Maschinen verknüpft werden können. Die Veo.glass-App ist so konzipiert, dass sie auf verschiedenen AR-Geräten, darunter Epson Moverio BT 350 und Vuzix Blade, sowie auf Android-Smartphones funktioniert. Das System soll Norden mit einer noch nie dagewesenen Genauigkeit (einer Abweichung von nur wenigen Grad) bestimmen und Routen auf Basis von GPS-Messungen festlegen.

VEO Navigation ist eine App für Android 6.0+, die in Kotlin und Unity3D entwickelt wurde. Sie arbeitet im 2D-Modus und kann AR-Daten visualisieren, ohne dass spezielle Geräte erforderlich sind. VEO Navigation verfügt über ein Vektorkartensystem mit einer umfangreichen Datenbank von maritimen Objekten und Spezifikationen von über 2000 Yachthäfen, die im Online- und Offline-Modus verfügbar sind. Die wetterbasierte Routingfunktion stützt sich auf NOAA GFS-Wetterdaten und arbeitet in erster Linie online mit Offline-Modi. Die Anwendung kartiert Seerouten (verfügbare Modi: manuell, manuell + Wetterrouting und vollautomatisch) und verfolgt die zurückgelegten Strecken auf See. 

VEO AR Glass SDK (entwickelt in Unity3D) visualisiert mit AR-Wearables in Echtzeit Navigationsdaten zu Lande und zu Wasser. Es empfängt Datenströme von Rest-APIs oder lokalen Servern und visualisiert so Inhalte auf verschiedenen AR-Brillen. Mit der integrierten 9-achsigen IMU (Inertial Measurement Unit, einer Kombination aus Beschleunigungsmesser, Gyroskop und Magnetometer zur Messung von Richtung und Geschwindigkeit) lässt sich die genaue Position des Benutzers bestimmen. Mit AR können digitale Inhalte über die reale Welt gelegt werden.

Xploria ist das weltweit erste Navigationssystem, das mit AR-Wearables verwendet werden kann. Die praktische Verbindung von proprietärem VEO Navigation SDK mit VEO AR Glasses SK wurde mit Unterstützung der Europäischen Union entwickelt. Die VEO-App ist eine Lösung für uneingeschränktes Reisen, sei es beim Segeln, täglichen Pendeln, Wandern, Autofahren oder Skifahren – wo immer Sie wollen. Die Nutzer der App finden sich in jeder Umgebung leichter zurecht, solange bloß eine Internetverbindung besteht. Derzeit wird das System weiterentwickelt, um die steigende Nachfrage nach AR-Unterstützung für Reisende befriedigen zu können.

Lassen Sie uns sprechen und sehen ob wir zu ihrem nächsten IT-Projekt passen.
Tomasz Kowalczyk CEO NeuroSYS
Tomasz Kowalczyk
CEO von NeuroSYS
icon
icon